0 0

E-Hauptuntersuchung

Nehmen Sie bitte die vorgeschriebenen Wartungsintervalle ernst. Hiervon... weiterlesen


E-Hauptuntersuchung

Nehmen Sie bitte die vorgeschriebenen Wartungsintervalle ernst. Hiervon machen viele Hersteller die Garantieleistung abhängig. Bedenken Sie bitte, dass ein Elektrofahrrad oder E-Bike wie das Auto ein Verkehrsmittel ist, welches den Regeln der StVZO unterliegt.

Regelmäßige Wartungen verlängern die Lebensdauer und Freude am Produkt, spart Zeit und Geld. Zwar ist nichts für die Ewigkeit gebaut, auch Ihr E-Bike nicht, aber Ihre Sicherheit sollte Ihnen etwas wert sein, denn kostenlos ist wertlos.

 

Vermeidung von Korrosion

Korrosion an Anschlüssen und Anbauteilen wird durch Witterungseinfluß (Regen oder Schnee) und Straßenbelag (Rollsplitt, Streusalz) verursacht. Hieruch entstehen leicht Kommunikationsprobleme beim E-Bike, die als Folge haben können:

- Display funktionslos

- Drehmomentsensor reagiert nicht

- Ladezustand wird 0% angezeigt

- Kommunikationsprobleme mit dem Interface

- Fehlende Informationen bei der Diagnose

 

Richtiges Überwintern

  • Reinigen des Rades mit warmen Wasser und speziellem Pflegemittel. Keinen Dampfstrahler oder Gartenschlauch verwenden.
  • Lager an Naben, Innenlager und Steuersatz checken, säubern, nachfetten und einstellen
  • Wenn notwendig, das Getriebe mit Fett versehen. Radhersteller oder Händler fragen, ob dieser Schritt notwendig ist
  • Laufräder auf Rundlauf, Speichenspannung und Zentrierung kontrollieren
  • Felgenband, Schlauch und Reifen auf Risse oder spröde Stellen überprüfen und auf Maximaldruck pumpen
  • Bremsen kontrollieren und nachjustieren. Auf Felgenverschleiß achten.
  • Kettenverschleiß prüfen. Gelenke an Umwerfer, Schaltung und Kette ölen; Schaltzüge reinigen und ölen
  • Schrauben fest anziehen. Wenn nötig, neu einfetten oder mit Sicherheitskleber versehen
  • Kontakte von Steckverbindungen reinigen und mit Polfett versehen und auf festen Sitz kontrollieren
  • Akku 50-60% aufladen und extern lagern. Akkus in einem zehn bis 20 Grad Celsius warmen und trockenen Raum lagern. Im Idealfall in einer Blechkiste oder einem Metallschrank lagern. Regelmäßig nachladen nach Bedienanleitung des Herstellers
  • Display abnehmen und extern lagern. Displays sind zwar pflegeleicht, aber sicher ist sicher.
  • Rad und Anbauteile mit Sprühwachs behandeln
  • Rad gut in Kunststofffolie oder Plane einwickeln. Verhindert Kratzer und Staubbildung. Nicht zusammen mit Auto lagern, da diese Streusalz in die Garage transportieren können und ein salzhaltiges Luftmilieu erschaffen. Erhöht Korrosion.
  • Vor Inbetriebnahme den Akku erneut aufladen 

Beachten Sie unbedingt die Bedienanleitung des jeweiligen Herstellers. Jeder Hersteller weist auf die gewünschte Behandlungsweise seines Produktes hin, dies müssen Sie aus Garantiegründen beachten.